Radschnellweg in Kempten

16. Mai 2024

Die Ausführung des Radschnellwegs betrachtet die CDU-Fraktion als nicht gelungen.

Insbesondere die Situation an der Kreuzung in Kempten (Richtung Campingplatz am sogenannten Duhlchen) birgt Gefahrenpotenzial.

Dies liegt in unseren Augen vor allem darin begründet, dass die Ausführung nach der ersten Planung durch den LBM vor allem aus Kostengründen geändert wurde. So fehlt die angedachte Verschwenkung auf der Campingplatzseite.

Das Ergebnis ist eine 90-Grad-Kreuzung für Verkehrsteilnehmer und vor allem Radfahrer, die aus dem „Duhlchen“ aus Richtung Kempten/Mainzer Straße kommen. Am Stoppschild zum Radschnellweg ist keine genügende Übersicht aus dem „Duhlchen“ kommend gewährleistet. Vor allem Kinder und Jugendliche, die in Richtung Sportplätze oder Tennisplätze wollen, sind hier akut gefährdet.

Auf dem Radschnellweg werden hohe Geschwindigkeiten gefahren. Zudem wird der Weg auch von Autos, Krafträdern, Wohnwagen und Wohnmobilen, Gästen des „Bauer Schorsch“, Spaziergängern, Kinderwagen, Kinderfahrzeugen, Rollatoren und Rollstühlen genutzt.

Insgesamt ergibt sich vor allem an Wochenenden und zu Trainingszeiten ein buntes Durcheinander, das die Übersichtlichkeit enorm erschwert. Zudem wird hier entlang des Radwegs geparkt, wie Beobachtungen zeigen.

Die ursprünglich geplante Verschwenkung hätte die Lage zumindest entschärft.

Die CDU fordert, dass der Radschnellweg gemäß der ursprünglichen Planung ausgeführt wird.